Evangelisches Pfarramt Lindau-Bilshausen

Spendenbitte - die Wünsche sind groß – die Mittel knapp

Mit Hilfe ihrer Spende können Vorhaben verwirklicht und wichtige Aufgaben erledigt werden.

Dafür sagen wir:    „D A N K E“     allen, die mithelfen, dass unsere Gemeinden lebendig sind und bleiben.

Natürlich freuen wir uns über auch weiterhin über jede Spende.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen hierfür gern eine Spendenbescheinigung aus.


Konto:  Volksbank Mitte e.G.

Kirchenkreiamt Osterode,  Evangelische Kirchengemeinde

Zahlstelle Lindau- Bilshausen

IBAN: DE64 2606 1291 0056 0409 50    BIC:    GENODEF1DUD

____________________________________________________________________________________________

Bauarbeiten an der Pauluskirche abgeschlossen

Im Jahr 2014 wurde die Außenrenovierung der Pauluskirche begonnen. Der Sockel rund um die Kirche musste von Grund auf saniert werden. Auch die beiden Eingänge hatten unter den Jahren gelitten. Der Betonsockel unter den Treppenstufen war ebenfalls brüchig. Bauliche Maßnahmen waren dringend erforderlich.

Die Treppe wurde abgerissen. Stattdessen wurde eine neue Schalung hergestellt und mit Beton gefüllt. Zum Abschluss wurde die Treppe mit Granitplatten versehen und die Handläufe wieder angebracht.

Damit nun Alles wieder im neuen Glanz erstrahlen konnte, bekam die Pauluskirche auch eine farbliche Runderneuerung. Ein besonderer Dank gilt Herrn Dietmar Jünemann für seinen unermüdlichen Einsatz bei dieser Baumaßnahme.

Insgesamt wurden bei der Baumaßnahme: 25.744,85€ investiert.

Die Kirchengemeinde hat daran einen erheblichen Eigenanteil zu finanzieren. Dazu trägt auch Ihr Teil am freiwilligen Kirchgeld bei.

___________________________________________________________________________________

Unser aktuelles Projekt in Lindau  -   die Kirchenfenster



In Lindau ist eine Sanierung der Kirchenfenster fällig.

Im ersten Bauabschnitt sind die drei Buntglasfenster im Chorraum in Angriff genommen worden. Die Fenster wurden herausgenommen und ein Abdruck davon gefertigt, der als Schutzglas zwischenzeitlich wieder eingebaut ist. In einer Fachwerkstatt aus Erfurt werden die bunten Scheiben gesäubert, restauriert und dann innen wieder eingebaut.Im zweiten Bauabschnitt der nach Ostern in Angriff genommen wird, werden die Seitenfenster saniert.


In der Werkstatt der Diplomrestauratorin Rahfoth in Erfurt

Am Dienstag, den 19. April wurden die beiden restlichen Fenster des Chorraumes ausgebaut und in die Werkstatt nach Erfurt gebracht. Auf Einladung von Frau Rahfoth haben wir einen Besuch in der Werkstatt in Erfurt gemacht und viel über die Arbeit einer Glasrestauratorin allgemein erfahren und speziell was an unseren Kirchenfenstern zu tun ist.

Frau Rahfoth erläutert am Durchleuchte-Tisch den Zustand des Fensterteilstückes und die notwendigen Arbeiten: reinigen des Glases, kleinere Sprünge im Glas kleben, überprüfen und wenn notwendig ausbessern der Bleiverbindungen und Verkittungen.

Herr Görlach, Ehemann und Mitarbeiter in der Werkstatt, passt neue Ersatzglasstücke an den Außenkanten des Spitzbogens an.

Somit sind im Altarraum unserer Kirche alle Fenster restauriet worden.

Nach dieser Bauphase sollen die restlichen Fenster wind- und wasserdicht gemacht werden.

(Bericht und Fotos: Monika Güll)

______________________________________________________________________________________

Renovierung der Sakristei in Lindau

Rund um und in Gebäuden gibt es immer wieder was zu tun, das kennt jeder, der ein Haus sein eigen nennt. Das geht unserer Kirchengemeinde nicht anders. Besonders dringlich ist die Sanierung der Sakristei geworden.

Los ging es im Sommer: In Eigenleistung wurden die vorhandenen Möbel ausgeräumt und die Deckenverkleidung abgenommen. Morsche Deckenbalken wurden entfernt und durch neue Träger ersetzt, loser Putz von den Wänden abgeschlagen und anschließend neuer aufgebracht, mehrere Schichten Farbe abgekratzt und Ziegelsteine freigelegt. Rund 180 Arbeitsstunden sind bisher von freiwilligen Helfern geleistet worden.

Nun geht es an den „Wiederaufbau“: Auch wenn weiterhin vieles in Eigenleistung gemacht wird, so kostet doch das Material viel Geld, wofür wir Ihre Spenden gut gebrauchen können.

Bei der Sanierung sind wir bemüht, weitgehend die ursprünglich verwendeten Materialien zu verwenden und die Gestaltung dem Stil der Kirche anzulehnen. Wir sind überzeugt, diese kleine Sakristei wird wie die Kirche ein Schmuckstück werden.

Ziel ist es, die Renovierung in 2015 abzuschließen, also 20 Jahre nach der grundlegenden Renovierung der Kirche.

(Bericht und Fotos: Monika Güll)

Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen. Dank vieler fleißiger Helfer konnte die Gemeinde, anl. des Gemeindefestes am 19. Juli 2015,  die Sakristei besichtigen. 

__________________________________________________________________________________________

Unser aktuelles Projekt in Bilshausen - Sanierung des Sockel der Pauluskirche

Rund um die Pauluskirche tut sich was. Wachsame Augen stellten Feuchtigkeit im inneren der Pauluskirche fest. Es wuchs sogar eine Pflanze durch die Wand in den Kirchenraum. Da musste gehandelt werden.
Es stellte sich heraus, dass der Sockel der Kirche von Grund auf saniert werden muss.


Nun wurde mit schwerem Gerät gegraben, alles isoliert und neue Abwasserrohre verlegt.  Die Arbeiten sind fast abgeschlossen. Die Kirchengemeinde hat dabei einen Eigenanteil von ca. 2000,-- € zu tragen. Dieser wird zum Teil auch aus Ihrem freiwilligen Kirchgeld finanziert. 

Als Abschluss fehlt noch die neue Treppe am linken Eingang. Auch dieser wird dann wieder in neuem Glanz erstrahlen.

(Bericht und Fotos: Angelika Gardt)